Thread Bestes Übertragungsverfahren (18 answers)
Opened by bianca at 2010-07-06 13:23

bianca
 2010-07-06 17:13
#139595 #139595
User since
2009-09-13
6576 articles
BenutzerIn

user image
Vielen Dank für alle hilfreichen Hinweise. Ich antworte mal auf mich selbst als Sammelantwort zu Euren Beiträgen.

- Es ist kein Domainuser sondern klassisches Client/Internet
- Es handelt sich immer um den/die gleichen User. Wenn also eine Clientsoftware die verfügbare Bandbreite noch viel besser ausreizen würde als das ein Browser über HTTP/FTP kann, würde man sicherlich auch das in Kauf nehmen. Aber es empfängt immer nur EIN Client, es geht nicht um Verteilung.
- Es geht um Daten die im lokalen Netz des Client per DVD/CD gebrannt und dann archiviert werden müssen
- Es handelt sich um ein ZIP, das wiederum bis zu 60 einzelne ZIP's beinhaltet. Ich mache das aus Handlingsgründen, damit es nur eine Monatsdatei ist. Die Datei wird tendenziell jeden Monat ein bisschen größer.
- Was ich bisher nicht erwähnt hatte: Bisher wird die Datei ganz normal über den Apache (ist eine HTTPS Domain) als Download angeboten, also ohne Perlscript dazwischen.
- Am liebsten wäre mir ohnehin, ich könnte ein Perlscript schreiben, dass eine CD mit diesen Dateien brennt, diese in einen Umschlag packt, Empfänger drauf schreibt, Briefmarke drauf klebt und Umschlag zur Post fährt :) Gibt es dafür evtl. Perlmodule? :))

Ich fasse mal das bisherige zusammen:
- HTTP: OK, Aushandlung Komprimierung aber nicht sinnvoll, da Datei eh gezipt, usability ok.
- FTP: OK, unbedeutend bzw. nicht schneller/langsamer als HTTP, usability ok.
- Bittorent: zus. Client erforderlich, Downloadgeschwindigkeit vermutlich auch unbedeutend schneller als HTTP/FTP, da immer nur ein Client vermutlich wenig Vorteile, oder?
10 print "Hallo"
20 goto 10

View full thread Bestes Übertragungsverfahren