Thread Perl und DDE (28 answers)
Opened by bianca at 2011-10-16 19:31

bianca
 2011-10-19 05:38
#153316 #153316
User since
2009-09-13
6976 articles
BenutzerIn

user image
2011-10-18T18:19:15 rosti
Heute würde ich das so machen: Datenhaltung (Stammdaten) in MySQL (wie die dahin kommen, ist Deine Sache: Webfrontend) und die Dokumente werden mit PDF::Create erstellt. Mache Dazu Vorlagen (Templates), die PDFs werden dann aufgrund weiterer Formulareingaben generiert und können gedruckt und abgeheftet werden.

Das läuft auf jeder Plattform und Du bist nicht an irgendwelche proprietären Datenformate, geschweige denn Anwendungen (MS) gebunden.

Wär das was?

Da bin ich mir nicht sicher. Bei diesem Vorschlag fehlt mir der Teil, wo der Benutzer in seiner lokalen Textverarbeitung den eigentlichen Brief schreibt. Denn die lokale Textverarbeitung soll derzeit nicht abgelöst werden sondern eben halt nur dieses lokale Adressentool, was per DDE die Adressdaten in den Briefkopf einträgt. Denn dieses Tool ist zu alt und wird nicht mehr supportet.

Einfacher ausgedrückt könnte man auch sagen, man ersetzt das lokale Adressentool durch ein anderes moderneres. Aber wer ersetzt heutzutage eine lokale Anwendung gegen eine andere lokale Anwendung, wenn ein Intranet mit Webserver vorhanden ist?

Vielleicht wird die lokale Textverarbeitung später auch noch abgelöst, derzeit aber nicht.
10 print "Hallo"
20 goto 10

View full thread Perl und DDE