Thread YAPC::EU 2013 Kiev (10 answers)
Opened by lichtkind at 2013-08-12 01:43

lichtkind
 2013-08-15 13:20
#169571 #169571
User since
2004-03-22
5679 articles
ModeratorIn + EditorIn
[Homepage]
user image
der nach-Konferenz-Blues, der unweigerlich aufkommt wenn alle bekannten gesichter verschwinden, klang ab und so kann ich in ruhe vom dritten Tag berichten.

Es sind auch die kleinen sache wie zb hemden mit Aufschrift:"t/shir.t" oder ähnlichem die helfen sich heimisch zu fühlen. Bemerkenswert war eine podiumsdiskussion, als teil eines eher wenig erhellenden vortrages von andrej (organisator). Es war eher eine interview mit Larry, Liz (YEF), und mäsak (p6 dev).Aber auch Larry brachte es am ersten tag klar warum er nichts von umbenennungen wissen will aber jeden ermuntert seinen fork zu machen den er nennen kann wie er mag.

so sehr ich jens mag sein perl moitoring talk hab ich verpasst, wollte ausschlafen :). Nach erwähnter diskussion ging ich zu denn vorträgen von karl mäsak, da er einiges liest und immer auf der suche nach neuen ideen ist, perl 6 gut kennt und sich als redner immer besser wird. Auch wenn ich nur teilweise verstand was reaktive programmierung ist, so war es interessant zu sehen wie sich komlexität reduzieren lässt, die ensteht wenn viele teile eines programmes miteinander kommunizieren wollen. In seinem zweiten gings darum regexes durch die brille der automatentheorie zu sehen. Async und prarallelität war öfters thema an dem tag, denn es kommt langsam im Perlalltag an-zumindest in einigen Feldern.

Da mich meist Perl 6 interessiert hab ich einen Bogen um die DB und Web-Vorträge gemacht und Jonathans Vortrag über MoarVM besucht. Wie schon bei Rakudo/JVM war nicht zu viel neues, da es mehr für allgemeines Publikum war aber es ist auch schön zu sehen wie Leute positiv darauf reagieren wie Perl 6 immer weiter realität wird. Denn Rakudo on Moar is wiederum deutlich schneller, und auch die p5 interop scheint greifabr da Moar ein perl5 verschlucken kann und dadurch selbst XS ausführen kann. Und da selbst das thema prallelität in p6 in gäng kommt sieht schon alles recht anders aus- Auch wenn natürlich einige schon allergisch auf rufe a la 'perl 6 kommt bald' reagieren. Aber es braucht halt auch ausdauer und vertrauen.

So gern ich reine zugehört hätte wie seine Version von B::CC die Dinge beschleunigt, so hatte er mich nach 10 min abgehängt, und ich ging zum nie endenden "hallway track" wo leute nie stören. Dazu gab es extra sticker um es neulingen zu erleichtern ins gespräch zu kommen, was ziemlich erfolgreich war. Danach schaute ich mir die sache mit Template::Flute an. Ein modul das perl XML die reinen HTML-templates mit perl verbindet und somit kommunikation mit kunden und designer durch sauberere trennung erreicht. konnte mich aber nicht ganz dem eindruck erwehren das mit mehr auffwand man hätte auch aus dem und HTML::Zoom eine sache hätte machen könnne und die anschliessende Diskussion endete mit dem Vorschlag es als frontend auszubauen und die für geschwindigkeit notwendigen Optimierungen TT oder anderen zu überlassen.

in erwartung der abschlussrede ging ich dann in hauptsaal um smylers zuzuhören wie er einsetup baute das selbst nicht-devs erlaubt unter windows und werkzeugen die kein programmierer verwenden würde an git-projekten teilzunehmen. Und nach einer dritten runde von lightning talks (und werbungen vonfirmen und perlkonferenzen zwischendurch, die ich auhc nutzte um kephra 0.44 anzukündigen das ich gerade vorbereite) hat andrej schon wieder die beteiligten helfer auf bühne berufen denen mit lautem Applaus gedankt wurde. Wie von Riga gewohnt hatte Andreij alles gut im Griff, selbst das überlastete WiFi wurde innerhalb von Stunden nachgebessert und das die hauptmahlzeiten im 5ten stock stattfanden ist eher schuld des architekten. Wie ein Ukrainer, mit dem ich mich etwas anfreundete, sich beschwerte das er bereits süchtig sei und nach sofia kommt. Seine kritik war das drogendealer den ersten schuss normalerweise kostenlos machen, aber er seine reise bezahlen musste. Ihm konnt ich nur raten einen Vortrag zu halten. Nicht nur weil er dann kein Ticket lösen muss, sondern weil er nur so die volle Dosis YAPC bekommt. Tja ich werd wohl dieses jahr noch nach salzburg zu den österreichern fahren, da die italiener beschlossen es diesjahr auszulassen.
Last edited: 2013-08-15 13:22:27 +0200 (CEST)
Wiki:Tutorien in der Wiki, mein zeug:
kephra, baumhaus, garten, gezwitscher

Es beginnt immer mit einer Entscheidung.

View full thread YAPC::EU 2013 Kiev