Thread Wow! (Promise Syntax) (41 answers)
Opened by Kuerbis at 2015-08-29 19:50

betterworld
 2015-09-03 10:54
#182029 #182029
User since
2003-08-21
2613 articles
ModeratorIn

user image
Klar ist alles abhängig von der Sprache.

Was janus meint, mag für Perl 5 durchaus einer von vielen möglichen Programmierstilen sein, die man einhalten kann, wenn man will.

Perl 5 hat von sich aus extrem wenig Objekte, d.h. der Programmierer hantiert fast nur mit Objekten, die auch in seinem eigenen Code erzeugt wurden (oder in Code von einem Kollegen).

Aber in einigen anderen Sprachen (u.a. Perl 6) wird das Konzept "Alles ist ein Objekt" umgesetzt. In diesen Sprachen kann man unmöglich janus' Programmierstil umsetzen.

In Perl 5 braucht man vermutlich auch eher solche Stilrichtlinien. Die Sprache bietet ja nur rudimentale Features für OO, sodass man sich alles selbst zusammenschustern muss. Ohne einen konsequenten Stil kommt da immer Chaos raus. Daher ist eine selbstauferlegte Richtlinie wie "der Konstruktur heißt immer «new»" auch etwas, was sehr stark an Perl 5 gebunden ist. Viele andere Sprachen würden Dir gar nicht die Wahl lassen, wie Du Deinen Konstruktor nennen willst. Java würde Dich zum Namen "new" zwingen, wohingegen in Python der Konstruktor ganz ohne eigenen Namen aufgerufen wird.
Last edited: 2015-09-03 11:08:25 +0200 (CEST)

View full thread Wow! (Promise Syntax)