Thread Programme unter Strawberry kompilieren (5 answers)
Opened by Max_Perlbeginner at 2017-02-20 21:12

Max_Perlbeginner
 2017-02-21 22:24
#186144 #186144
User since
2016-04-04
107 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
@rosti
Hier der output von perl -V:make:
Quote
make='dmake';

Es geht jedoch nicht um die Installation des Perl Moduls (bei mir geht es um das neue Tkx Modul), sd. um die Installation der dafür erforderlichen C Bibliotheken Tcl/Tk und insbes. das Fehlen von sh.exe unter Windows, wodurch ein einfaches ./configure nicht möglich ist..

@GwenDragon
Ich frage mich nur, warum alles funktioniert, obwohl ich die Dateien einfach nach C:\Strawberry\perl\site kopiert habe und die Libs nicht mit LIB, INCLUDE bzw T: angegeben habe. Vlt. liegt es daran, dass C:\Strawberry\perl\site\lib, in dem die Tcl "lib"-Dateien reinkopiert wurde, in @INC ist und auch C:\Strawberry\perl\site\bin im Windows PATH Verzeichnis ist, so dass auch die Tcl Programme tclsh.exe etc. gefunden werden? Aber irgendwie blick ich einfach nicht durch, wie bspw. tclsh.exe, auf das ja Tcl.pm aufbaut, alle nötigen Bibliotheken findet, wenn sie eigtl. in ein anderes Verzeichnis hinein kompiliert wurden...

Da alles scheinbar gut funktioniert, ging es mir eher um Eure Einschätzung, ob das eine saubere Lösung sein kann, C:\Strawberry\perl\site letztlich für so etwas ähnliches wie /usr/local/ unter Linux zu missbrauchen (d.h. Unterordner bin, share, include, lib nicht nur mit Perl Modulen, sd. auch mit dll.files, .h files etc.pp zu füllen).

PS.:
@GwenDragon: Müsste ich die von Dir beschriebenen LIB, INCLUDE bzw. T: Optionen bei jedem Programm, das das Tkx Modul nützt voranstellen, oder würde ein einmaliger Aufruf für alle Zeiten ausreichen? Und was bedeutet genau die T: Option?
Last edited: 2017-02-21 22:29:35 +0100 (CET)

View full thread Programme unter Strawberry kompilieren