Thread Bei heise.de - Artikel zu Perls 30. Geburtstag (52 answers)
Opened by Linuxer at 2017-12-18 12:42

Muffi
 2017-12-19 08:58
#187769 #187769
User since
2012-07-18
1465 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Quote
Frameworks gibt es auch in Perl und darauf ein CMS aufzusetzen ist wohl eher eine Fingerübung als eine ernsthafte Programieraufgabe.


Dann hab ich evtl. die falsche Vorstellung davon was ein CMS ist.
Ich hab jahrelang an einem kommerziellen Perl-CMS mitgearbeitet.
Da stecken einige Mannjahre Arbeit drin.

Gut, einen WYSIWYG-Editor muss man heut nicht mehr selber schreiben, die gibt's mittlerweile fertig, aber Eingebunden werden muss er auch.
Und der Rest an Arbeit bleibt.
Ich weiß nicht mehr wie lange wir drangesessen sind einen WYSIWYG-Editor
für Tabellen zu baun. Einen, der von Zellen, Zeilen, ... verschieben bis mit Colspan und Rowspan umgehn kann. Summen bildet, Headerzeile, Sortierung, ... und rein über Ajax funktioniert.
Allein für das Fuzelteil schreibst du ewig hin.

News; Forum; Dokumentverwaltung; Workflowsystem; Versionierung; RSS; Rollen/Rechtesystem; Mandantenfähigkeit; Pluginsystem; Widgeteinbindung; PDF-Generator; Alternative Ausgabeformate; Mehrsprachigkeit; Suche; Active Directory; Videoplayer; Staging-System; Cron/At-System; ....

Und ich glaub die Liste würd noch 3 Seiten länger werden.

Und das war jetzt nur das Backend.

Achja: Und das ist Stand der Technik 2010. Ohne SharePoint, Cloud und Co. wirst du heute keine großen Blumentöpfe mehr gewinnen können.
Last edited: 2017-12-19 09:23:35 +0100 (CET)
1 + 1 = 10

View full thread Bei heise.de - Artikel zu Perls 30. Geburtstag