Thread Bei heise.de - Artikel zu Perls 30. Geburtstag (52 answers)
Opened by Linuxer at 2017-12-18 12:42

Max_Perlbeginner
 2017-12-20 20:39
#187827 #187827
User since
2016-04-04
107 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Naja, wie gesagt, ich bin ja selber schuld, dass ich in der Perl Community - außer hier virtuell - bisher noch nicht so viel Anschluss gefunden habe. Und ihr seid ja gerade im direkten Austausch schon sehr aktiv (Perl Mongers, Perl Konferenzen, v.a. auch die Frankfurter Gruppe ;-) ). Allerdings hab ich - wenn ich mir die Themen der Vorträge ansehe - schon den Eindruck, dass sich diese (verständlicherweise) eher an fortgeschrittene Programmierer richtet.

Was mich ansprechen würde, wären noch mehr Anleitungen und Tutorials auf deutsch. Wenn man die Ruby Seite aufruft, ist diese halt komplett in deutsch, samt (zT sogar interaktiver) Tutorials und kostenloser Bücher von o'reilly. Die Perl Seite ist zwar auch in letzter Zeit massiv besser geworden, aber alles ist noch auf englisch. Wer natürlich in der Programmierung schon mehr Erfahrung hat, auch den speziellen Informatik-Wortschatz perfekt beherrscht, für den ist das kein Problem (auch ich tu mich immer leichter mit den Anleitungen auf CPAN). Für einen totalen Anfänger ist natürlich das Ruby Angebot einladender.

Dann die Vielfalt. Ich finde CPAN grds. auch fantastisch, aber es ist eben manchmal auch eine Müllhalde :-) Und ein Anfänger ist häufig mit der Vielzahl der Angebote völlig überfordert. Allein bspw. vom TK Toolkit gibt es Tkx, Tcl::TK und das gute alte Tk. Das ist erst mal eine Überforderung für einen absoluten Beginner. Natürlich, je mehr man lernt, desto schneller kann man die Spreu vom Weizen trennen (Meta-Module wie Task::Kensho können auch helfen). Aber bis ich meine Lieblingsmodule gefunden habe, hab ich mir auch lange den Kopf zerbrochen.

Zuletzt: Python bspw. ist auch für Entwickler anwenderfreundlicher. Zum Beispiel mein Lieblings-GUI Modul Gtk3. Für Python gibt es einen einfachen Windows Installer. Bei Perl muss man da schon größere Hürden nehmen (leider bieten weder Strawberry noch ActiveState fertige Pakete an). Wenn aber Perl auch eine Programmiersprache für Endverbraucher Anwendungen werden soll, dann braucht man auch ein GUI Toolkit, das auf allen Betriebssystemen problemlos läuft. Bis auf Wx, das aber für einen Anfänger auch viel zu schwer zu sein scheint, kenne ich derzeit für Perl nichts plattformübergreifendes (gut Tkx im Zusammenhang mit ActiveState Perls, aber das ist natürlich auch eingeschränkt; Tcl::Tk lässt sich derzeit zumindest auf Win7 (64bit) nicht installieren).

Nichtsdestotrotz, bei allem was verbesserungswürdig erscheint, dürfen wir uns auch nicht runterziehen lassen. Ich habe ja ein Gtk3 Python Tutorial einmal nach Perl "übersetzt". Und ich kann wirklich niemand verstehen, der sagt Perl sei hässlich oder nicht lesbar. Mir gefällt es tausendmal besser als Python, das für mich einfach total unübersichtlich ist (ein falsches Leerzeichen und alles ist kaputt :-D)

View full thread Bei heise.de - Artikel zu Perls 30. Geburtstag