Thread Perl für Weboberflächen noch zeitgemäß (35 answers)
Opened by peterstu at 2018-03-11 08:29

rosti
 2018-03-12 12:05
#188128 #188128
User since
2011-03-19
3376 articles
BenutzerIn
[Homepage]
user image
2018-03-12T10:45:38 renee
Du könntest z.B. eine eigene Version von Mojo::Message schreiben, die die body_params-Methode erweitert...

https://metacpan.org/source/SRI/Mojolicious-7.70/l...

Aber ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass peterstu das nicht sofort braucht ;-)


Das war ja auch nicht die Frage ;)

Zu Deinem Link: CGI/1.1 ist mehr als nur der Messagebody aus STDIN. D.h., da gibt es noch den QUERY_STRING und es sollte auch eine Möglichkeit zum Lesen von Rohdaten direkt aus STDIN geben. D.h., daß von client gesendete Inhalte sowohl im QUERY_STRING als auch im Messagebody gleichermaßen bei einem Request gesendet werden können. Sozusagen ein Content-Type: application/body+query, also kein Entweder//Oder sondern Beides gleichzeitig.

Und dann gäbe es es noch Custom-Request-Header.... Der Standard CGI/1.1 bescheibt ja was der Webserver damit zu machen hat und wie er all diese Request-Daten an die nachgelagerte Anwendung durchreicht.


MfG
Last edited: 2018-03-12 12:06:27 +0100 (CET)

View full thread Perl für Weboberflächen noch zeitgemäß