Thread Perl für Weboberflächen noch zeitgemäß (35 answers)
Opened by peterstu at 2018-03-11 08:29

rosti
 2018-03-13 08:41
#188141 #188141
User since
2011-03-19
3376 articles
BenutzerIn
[Homepage]
user image
2018-03-12T22:31:14 peterstu
Sieht gar nicht so schwer aus.

Mir hat damals HTML::Template gut gefallen. Das ist dann jetzt wohl die Weiterentwicklung.


Das ist eine Eigenentwicklung. Eine eigene Templating-Engine zu entwickeln ist nämlich auch keine Hexerei. Das war das was in Perl lange Zeit gefehlt hat. Mit HTML::Template bist Du jedoch auf jeden Fall bestens beraten.

Und überhaupt ist Perl im MjRel. 5 dermaßen weit entwickelt, da könnten sich sämtliche anderen Programmiersprachen eine dicke Scheibe abschneiden. In Sachen Unicode-Unterstützung liegt PHP gegenüber Perl in der Steinzeit!

Code in HTML einzubetten, das hat man in Perl auch versucht und: Es hat sich als untauglich erwiesen beim Entwicklen moderner Anwendungen. PHP hingegen ist auf diesem Niveau stehengeblieben!

Perl hat rund 100 Built-in-Funktionen, PHP vielleicht 1000? Ein Konzept was Perl unglaublich flexibel macht, PHP jedoch nicht. Perl erlaubt das Einbetten von Code anderer Programmiersprachen wie z.B. c, das macht Perl einzigartig. Perl kann damit erweitert werden ohne daß ein neues Release eingespielt werden muss. Was PHP sich in dieser Hinsicht leistet ist im Grunde genommen eine Katastrophe, am laufenden Meter werden da Funktionen als deprecated getaggt -- ein unhaltbarer Zustand, den es in Perl so nicht gibt.

Insgesamt steht die Entwicklung von PHP auf dermaßen wackeligen Beinen, dass stand sie schon immer und ausgerechnet diese Programmiersprache wurde als diejenige auserwählt mit der man die Zukunft meistern soll!? Das ist mehr als lächerlich!!!

Perls Zukunft hingegen hat mit Version 5 begonnen, das war 1998//99 und seit dieser Zeit unterstützt Perl OOP.

Schöne Grüße.
Last edited: 2018-03-13 09:57:36 +0100 (CET)

View full thread Perl für Weboberflächen noch zeitgemäß