Thread Umlaute/Sonderzeichen bei Webformularen (3 answers)
Opened by smurf at 2019-01-18 16:43

haj
 2019-01-18 18:10
#189478 #189478
User since
2015-01-07
274 articles
BenutzerIn

user image
Hm.... "seit Serverwechsel" - von wo nach wo wurde denn da gewechselt?
Es wäre auch interessant, wie sich "kryptisch" äussert, denn das gibt die besten Hinweise, an welcher Stelle etwas verdreht wird. Stehen da Sachen wie ü für die Umlaute oder so etwas wie ? Und insbesondere: Betreffen die verdrehten Umlaute die vom Benutzer gemachten Eingaben oder den "festen" Text wie MIT BITTE UM RÜCKRUF!?

Ich schätze, dass das Skript schon einige Jahre auf dem Buckel hat, da gäbe es generell das eine oder andere zu pflegen - aber das ist hier nicht das Thema.

Im Skript und in der HTML-Datei ist, soweit ich das sehe, an allen relevanten Stellen als Charset ISO-8859-1 eingetragen. Das ist zwar etwas altertümlich gemacht, aber keinesfalls falsch, und explizites Eintragen samt Konsistenz ist in jedem Fall schon mal gut.

Was aber beim Systemwechsel passieren kann, ist folgendes: Aktuelle Betriebssysteme haben als Default-Zeichensatz in der Regel nicht mehr ISO-8859-1, sondern UTF-8. Und da kann man dann an einigen Stellen reinfallen.

Test 1: Ist denn die Perl-Datei auch mit dem Encoding ISO-8859-1 abgespeichert? "Moderne" Editoren speichern Dateien mit UTF-8 ab, und Deine Perl-Datei enthält Umlaute (RÜCKRUF), die der Perl-Interpreter aus einer UTF-8-Datei in den falschen Hals kriegt und aus dem Ü ein Ü macht.

Test 2: Passiert das Unheil tatsächlich in der versendenten Mail, oder "nur" beim Ansehen der Mail im Perl-Debugger? Die Mail sollte (so steht's zumindest in der Dokumentation des von Dir verwendeten CPAN:Mail::Sendmail) der Zeichensatz explizit auf ISO-8859-1 gesetzt haben. Wenn Du so eine Mail auf einem aktuellen Linux-Terminal anschaust, dann siehst Du so etwas wie ein anstelle des Umlauts, weil das Terminal UTF-8-Codierung erwartet. Ein Mail-Client sollte das richtig hinkriegen.

Epilog: Vor ein paar Tagen habe ich für den nächsten Deutschen Perl-Workshop einen Vortrag zum Thema "Einführung in Encoding" angemeldet. Denn seit geraumer Zeit vergeht kaum ein Tag, an dem nicht hier, oder bei perlmonks, oder in einem anderen Forum ein Encoding-Thema auftaucht....

View full thread Umlaute/Sonderzeichen bei Webformularen