Thread httpd.conf bei apche2 unter suse 9.3 ganz anders (25 answers)
Opened by Froschpopo at 2005-11-03 10:48

pq
 2005-11-08 21:38
#31220 #31220
User since
2003-08-04
12208 articles
Admin1
[Homepage]
user image
[quote=Froschpopo,08.11.2005, 16:32]wie istn das jetzt mit globalen variablen die z.b. mit our deklariert werden? wie muss man die wieder ungültig machen?[/quote]
wenn sie für jeden request anders sein sollen, dann ja. am besten keine
solchen globalen variablen verwenden.
mod-perl macht im fall von Apache::Registry nichts anderes (im prinzip),
als um dein komplettes skript ein
Code: (dl )
1
2
3
sub handler {
# original skript-code
}

herumzuschreiben. diese handler-routine wird dann bei jedem
request aufgerufen.
also sollte ein solches skript möglichst keine eigenen subroutinen
definieren, sondern auf module zurückgreifen. verschachtelte subroutinen
bringen nur ärger.
Always code as if the guy who ends up maintaining your code will be a violent psychopath who knows where you live. -- Damian Conway in "Perl Best Practices"
lesen: Wiki:Wie frage ich & perlintro Wiki:brian's Leitfaden für jedes Perl-Problem

View full thread httpd.conf bei apche2 unter suse 9.3 ganz anders