Font
[thread]5650[/thread]

Problem: n kleines prob

Reader: 1


<< >> 10 entries, 1 page
Klint
 2003-08-24 16:46
#79043 #79043
User since
2003-08-24
18 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
Hi,
erstmal hallo ... das is jetz mein erster Beitrag bei euch im Board :D ... aber kommen wir nun zu meinem Problem ....

Da ich zur Zeit ferien hab und mir heute schon ziemlich langweillig war hab ich mir ein Perlbuch geschnappt das ich schon ziemlich lange besitze... ich hab linux (Redhat... Magazinversion) hochgefahren und dann gleich mal das Hello World geschrieben ... leider öffnet er des jetz nur als Textdatei ... aber ich will wissen wie des richtig ausschaut... er erkennts als perl datei (.pl oder .perl) aber öffnets mir als textdatei... gleich darauf hab ich mein WindowsXp hochgefahren und activeperl installiert... auch hier erkennt er das programmierte als perldatei ... aber es blinkt nur einmal ein Dosfenster für ne halbe sekunde... das wars... bitte helft mir ... wenn schon das erste progg im buch net geht ... wie soll ich dann perl lernen?! ...
.::KLINT::.
[E|B]
 2003-08-24 17:00
#79044 #79044
User since
2003-08-08
2561 articles
HausmeisterIn
[Homepage] [default_avatar]
Du darfst auch keinen Doppelklick auf die Datei machen!
Du musst das Perl Script von der Konsole aus starten. Mach mal eine auf (unter Linux) und gib ein:

Code: (dl )
perl pfad/zum/perlscripts.pl


Dann geht es!
Gruß, Erik!

s))91\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>69\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>124\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>);
$_.=qq~66\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>93~;for(@_=split(/\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>/)){print chr;}

It's not a bug, it's a feature! - [CGI-World.de]
Ishka
 2003-08-24 17:14
#79045 #79045
User since
2003-08-04
771 articles
HausmeisterIn
[Homepage] [default_avatar]
Wenn du auf die Datei doppelklickst (schlimm - aber ich sag jetzt ncihts gegen windows ;) ), dann schließt sich das Fenster, sobald das Programm fertig ist. Mach mal das:
print "Hallo Welt\n";
sleep(5);
sub z{if(@_){1while$x[$k=rand 10];t($t=$x[$k]=1)}print map"$z[$x[$_]]$_".($_%3?
"":"\n"),1..9}sub t{$j=0;$x[$_+1]==$t&&($j+=2**$_)for 0..8;z,die"Gewinner $z[$t]
"if grep$_==($j&$_),7,56,73,84,146,273,292,448;z,die"Gleichstand\n"if@x>9&&!grep
!$_,@x}@x=4;@z=qw{. [ (};z$^T&1;while(<>){next if$_>9||$x[$_];t$t=$x[$_]=2;z 1}
Heromaster
 2003-08-24 17:33
#79046 #79046
User since
2003-08-05
220 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Unter Windows musst Du erstmal die Shell öffnen. Bei Win95/98/ME tippste unter Ausführen command und unter NT-Systemen cmd. Und von dort kannst Du Dein Script dann starten, ohne das die Shell sich gleich nach dem Ausführen wieder schließt.
Derjenige, der zwei Hasen jagt, lässt einen zurück und verliert den anderen.
Crian
 2003-08-24 17:55
#79047 #79047
User since
2003-08-04
5833 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
Am besten gewöhnst Du Dir an, sowohl unter Windows wie auch unter Linux beim Arbeiten mit Perl eine Konsole ofen zu haben, von der aus Du die Perl-Programme startest. Das was Du unter Windows aufblitzen sahst, war die Ausgabe Deines Programmes, das Fenster wurde hinterher sofort wieder geschlossen.
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
[E|B]
 2003-08-24 18:28
#79048 #79048
User since
2003-08-08
2561 articles
HausmeisterIn
[Homepage] [default_avatar]
Die Eingabeaufforderung fnidest du unter:
Start > Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung
Gruß, Erik!

s))91\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>69\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>124\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>);
$_.=qq~66\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>93~;for(@_=split(/\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>/)){print chr;}

It's not a bug, it's a feature! - [CGI-World.de]
Strat
 2003-08-24 18:39
#79049 #79049
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
[E|B
,24.08.2003, 16:28]Die Eingabeaufforderung fnidest du unter:
Start > Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung

winNT/2k/XP:
oder kuerzer: start -> ausfuehren: cmd

win9x/ME: start -> ausfuehren: command

Es gibt auch fuer den Explorer die Moeglichkeit, eine Shell (=Dos-Prompt = Konsole = ...) in dem gerade gewaehlten Verzeichnis zu oeffnen, dann spart man sich in der Konsole den Weg dorthin. Ein Tool, das einem bei den dafuer noetigen Registry-Einstellungen hilft, nennt sich Tweakui und ist z.B. bei http://www.chip.de/ erhaeltlich. Es gibt noch maechtigere Tools wie z.B. X-Setup (auch ueber http://www.chip.de/ downloadbar), aber das sollte man nur verwenden, wenn man sich mit Windows sehr gut auskennt, weil man sich damit sonst schnell das ganze Windows kaputt machen kann...
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
Klint
 2003-08-24 18:53
#79050 #79050
User since
2003-08-24
18 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Ishka,24.08.2003, 15:14]Wenn du auf die Datei doppelklickst (schlimm - aber ich sag jetzt ncihts gegen windows ;) ), dann schließt sich das Fenster, sobald das Programm fertig ist. Mach mal das:
print "Hallo Welt\n";
sleep(5);[/quote]
Ich weiss ja das Linux besser is ... wäre ich so n vollnoob würde ich warscheinlich schon 75% damit arbeiten ... leider hab ich keinen plan wie ich unter redhat meine lankarte installe. .. und so komm ich dann auch net ins inet ... nunja ... passiert...

auf jeden danke für eure schnelle hilfe :) werde es gleich proben\n\n

<!--EDIT|Klint|1061736847-->
.::KLINT::.
Strat
 2003-08-24 18:59
#79051 #79051
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Ishka,24.08.2003, 15:14]Wenn du auf die Datei doppelklickst (schlimm - aber ich sag jetzt ncihts gegen windows ;)[/quote]
die Linux-Gemeine bemueht sich sehr, dieses Verhalten durch die Verwendung von Filemanagern auch unter Linux zu verbreiten (z.B. KDE, Gnome), also solltest du dir bessere Sachen aussuchen, um gegen Windows zu schimpfen ;-)

Eine andere Moeglichkeit ist noch, am Ende des Programmes folgende Zeile hinzuschreiben:
Code (perl): (dl )
$_ = <STDIN>;

Dann bleibt das Programm am Ende solange stehen, bis man die Return-Taste drueckt...
oder besser noch:
Code (perl): (dl )
END { local $_ = <STDIN>; }



Aber der Weg ueber die Shell (=Konsole = Dos-Prompt) ist auf jedem Fall komfortabler, weil man da auch Output (z.B. Fehlermeldungen und Warnungen) sieht, wenn das Programm vorzeitig abgebrochen wird...\n\n

<!--EDIT|Strat|1061737749-->
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
[E|B]
 2003-08-24 19:01
#79052 #79052
User since
2003-08-08
2561 articles
HausmeisterIn
[Homepage] [default_avatar]
Tja... da kann ich einmal froh sein SuSE zu haben! SuSE hat meine Karte automatisch erkannt. Ich musste nur noch die Accountdaten eingeben und fertig! Eine Alternative zu SuSE ist Debian. Weiß allerdings nicht, ob es da auch so einfach ist.
Gruß, Erik!

s))91\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>69\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>124\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>);
$_.=qq~66\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>93~;for(@_=split(/\&\/\^z->sub{}\(\@new\)=>/)){print chr;}

It's not a bug, it's a feature! - [CGI-World.de]
<< >> 10 entries, 1 page



View all threads created 2003-08-24 16:46.