Font
[thread]7649[/thread]

tabulator verändern (page 2)



<< |< 1 2 >| >> 20 entries, 2 pages
Crian
 2006-01-26 16:01
#62231 #62231
User since
2003-08-04
5866 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
*grins*
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
renee
 2006-01-27 00:03
#62232 #62232
User since
2003-08-04
14371 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
@Relais: 1:0 für Dich

(Wobei man dem Editor ja die Tabulatorbreite ja dezimal und nicht binär angibt)
OTRS-Erweiterungen (http://feature-addons.de/)
Frankfurt Perlmongers (http://frankfurt.pm/)
--

Unterlagen OTRS-Workshop 2012: http://otrs.perl-services.de/workshop.html
Perl-Entwicklung: http://perl-services.de/
Crian
 2006-01-27 12:20
#62233 #62233
User since
2003-08-04
5866 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
ihr habt beide Recht :D

Wobei ich als Mathematiker zu bedenken geben muss: Es gibt nur eine Menge der natürlichen Zahlen. 2 und 8 gehören zu dieser Menge. Die "Mitte" zwischen zwei Zahlen berechnet sich als

(kleinere Zahl) + ((größere Zahl) - (kleinere Zahl)) / 2

Falls das Ergebnis wieder eine natürliche Zahl ist, kann man sagen, dass diese "in der Mitte liegt".

Womit wir unabhängig von der Darstellung dieser natürlichen Zahlen bei 5 wären.

2 + (8-2)/2 = 2 + 3 = 5
0010 + (1000-0010)/0010 = 0010 + (0110)/0010 = 0010 + 0011 = 0101

:D

Also schlag ich mich mal auf die Seite von Renee ;)\n\n

<!--EDIT|Crian|1138357569-->
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
Strat
 2006-01-27 16:27
#62234 #62234
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
4 == 5 ist wahr fuer sehr grosse werte von 4...
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
Taulmarill
 2006-01-27 16:32
#62235 #62235
User since
2004-02-19
1750 articles
BenutzerIn

user image
[quote=Strat,27.01.2006, 15:27]4 == 5 ist wahr fuer sehr grosse werte von 4...[/quote]
oder auf 'nem alten P60 :)
$_=unpack"B*",~pack"H*",$_ and y&1|0& |#&&print"$_\n"for@.=qw BFA2F7C39139F45F78
0A28104594444504400 0A2F107D54447DE7800 0A2110453444450500 73CF1045138445F4800 0
F3EF2044E3D17DE 8A08A0451412411 F3CF207DF41C79E 820A20451412414 83E93C4513D17D2B
renee
 2006-01-28 02:34
#62236 #62236
User since
2003-08-04
14371 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
*g*
OTRS-Erweiterungen (http://feature-addons.de/)
Frankfurt Perlmongers (http://frankfurt.pm/)
--

Unterlagen OTRS-Workshop 2012: http://otrs.perl-services.de/workshop.html
Perl-Entwicklung: http://perl-services.de/
Dubu
 2006-01-28 13:49
#62237 #62237
User since
2003-08-04
2145 articles
ModeratorIn + EditorIn

user image
[quote=Crian,27.01.2006, 11:20]ihr habt beide Recht :D
[/quote]
Das ist doch eine schoene Loesung 8)

Quote
Wobei ich als Mathematiker zu bedenken geben muss: Es gibt nur eine Menge der natürlichen Zahlen. 2 und 8 gehören zu dieser Menge. Die "Mitte" zwischen zwei Zahlen berechnet sich als

(kleinere Zahl) + ((größere Zahl) - (kleinere Zahl)) / 2

Was man deutlich einfacher schreiben kann als

(kleinere Zahl + groessere Zahl) / 2

Und diese Mitte ist auch nur eine Moeglichkeit von mehreren, genauer: der arithmetische Mittelwert. Dann gibt's aber auch noch den geometrischen Mittelwert:

M_geo = sqrt ( kleinere Zahl * groessere Zahl )

(Damit verlaesst man allerdings oft die Menge der natuerlichen Zahlen.)
Das geometrische Mittel von 2 und 8 ist sqrt(2 * 8 ) = sqrt(16) =  4. Tada!

Quote
Falls das Ergebnis wieder eine natürliche Zahl ist, kann man sagen, dass diese "in der Mitte liegt".

Womit wir unabhängig von der Darstellung dieser natürlichen Zahlen bei 5 wären.

Aber eben nicht unabhaengig von der Wahl des Mittels!

Quote
Also schlag ich mich mal auf die Seite von Renee ;)

Und ich auf die von Relais. ;)
renee
 2006-01-29 01:37
#62238 #62238
User since
2003-08-04
14371 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Dubu,28.01.2006, 12:49]
Quote
Wobei ich als Mathematiker zu bedenken geben muss: Es gibt nur eine Menge der natürlichen Zahlen. 2 und 8 gehören zu dieser Menge. Die "Mitte" zwischen zwei Zahlen berechnet sich als

(kleinere Zahl) + ((größere Zahl) - (kleinere Zahl)) / 2

Was man deutlich einfacher schreiben kann als

(kleinere Zahl + groessere Zahl) / 2[/quote]
Wie kommst Du auf diese Umformung??

Edit: erst denken, dann schreiben hilft manchmal...\n\n

<!--EDIT|renee|1138491617-->
OTRS-Erweiterungen (http://feature-addons.de/)
Frankfurt Perlmongers (http://frankfurt.pm/)
--

Unterlagen OTRS-Workshop 2012: http://otrs.perl-services.de/workshop.html
Perl-Entwicklung: http://perl-services.de/
Strat
 2006-01-29 19:47
#62239 #62239
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
@Dubu: Euklid ist seit Einstein out :-)
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
Crian
 2006-01-30 12:01
#62240 #62240
User since
2003-08-04
5866 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
[quote=Dubu,28.01.2006, 12:49][quote=Crian,27.01.2006, 11:20](kleinere Zahl) + ((größere Zahl) - (kleinere Zahl)) / 2
[/quote]
Was man deutlich einfacher schreiben kann als

(kleinere Zahl + groessere Zahl) / 2[/quote]
klar, aber obere Formel ist für mich einsichtiger
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
<< |< 1 2 >| >> 20 entries, 2 pages



View all threads created 2006-01-25 15:45.