Font
[thread]6032[/thread]

Webformular mit Daten durch Perl befüllen: Webformular befüllen (page 2)



<< |< 1 2 3 4 >| >> 32 entries, 4 pages
Nikomar
 2004-01-26 15:39
#79387 #79387
User since
2004-01-15
13 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Crian,23.01.2004, 14:05]Da hat es allerdings nicht geklappt... :([/quote]
Im Prinzip klappt WWW::Mechanize schon mit https.
Allerdings setzt es die Installation der entsprechenden Crypto-Module bzw. openssl voraus, was unter Windows problematisch ist.
esskar
 2004-01-26 17:19
#79388 #79388
User since
2003-08-04
7321 articles
ModeratorIn

user image
[quote=Nikomar,26.01.2004, 14:39]Allerdings setzt es die Installation der entsprechenden Crypto-Module bzw. openssl voraus, was unter Windows problematisch ist.[/quote]
nein... es gibt ein ppm dafür...

Code: (dl )
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
ppm> rep describe 1
Describing Active Repository 1:
Name: ActiveState PPM2 Repository
Location: http://ppm.ActiveState.com/cgibin/PPM/ppmserver-5.8-windows.pl?urn:/PPMServer
Type: PPMServer 2.0
ppm> rep describe 2
Describing Active Repository 2:
Name: ActiveState Package Repository
Location: http://ppm-ia.ActiveState.com/PPM/ppmserver-5.8-windows.plex?urn:/PPM/Server/SQL
Type: PPMServer 3.0
ppm> rep describe 3
Describing Active Repository 3:
Name: perlxml
Location: http://www.perlxml.net/PPM
Type: Webpage
ppm> rep describe 4
Describing Active Repository 4:
Name: crazy58
Location: http://crazyinsomniac.perlmonk.org/perl/ppm/5.8
Type: Webpage
ppm> rep describe 5
Describing Active Repository 5:
Name: datetime
Location: http://datetime.perl.org/download
Type: Webpage
ppm> rep describe 6
Describing Active Repository 6:
Name: Apache.Org
Location: http://perl.apache.org/dist/win32-bin/ppms
Type: Webpage


in einem von denen ist es drin!!!
Nikomar
 2004-01-26 18:57
#79389 #79389
User since
2004-01-15
13 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=esskar,26.01.2004, 16:19][quote=Nikomar,26.01.2004, 14:39]Allerdings setzt es die Installation der entsprechenden Crypto-Module bzw. openssl voraus, was unter Windows problematisch ist.[/quote]
nein... es gibt ein ppm dafür...

Code: (dl )
1
2
3
4
ppm> rep describe 1
Describing Active Repository 1:
Name: ActiveState PPM2 Repository
....


in einem von denen ist es drin!!![/quote]
Darum habe ich ja auch nur geschrieben, daß es problematisch ist. Unmöglich ist es anscheinend nicht.

Allerdings dürfte die Verwendung von Repositories über das fest eingetragene Repository 1 hinaus die meisten Leute überfordern... Viele scheitern schon am "Continue" Button auf der Activestateseite, wenn sie eine Binary-Version von Perl herunterladen wollen.


OT: Es ist deprimierend, aber für plattformunabhängige Entwicklung taugt Perl eben nur, wenn man konsequent auf CPAN-Module verzichtet. Mit PPM hat man nur ein zweitklassiges, veraltetes und unvollständiges Ersatz-CPAN.
Das ist umso bedauerlicher, als die meisten Anwender dadurch nicht in den Genuß meiner wundervollen Programme kommen, aber was soll ich machen - entweder versuchen, auf einer entwicklungstechnisch kastrierten Plattform aus allen 4 Windrichtungen Module zusammenzukratzen, damit die Software läuft -- oder weiter programmieren und hoffen, daß es mit der Zeit mehr Linux-Anwender gibt...\n\n

<!--EDIT|Nikomar|1075136321-->
ptk
 2004-01-26 19:47
#79390 #79390
User since
2003-11-28
3645 articles
ModeratorIn
[default_avatar]
[quote=Nikomar,26.Jan..2004, 17:57]
Darum habe ich ja auch nur geschrieben, daß es problematisch ist. Unmöglich ist es anscheinend nicht.

Allerdings dürfte die Verwendung von Repositories über das fest eingetragene Repository 1 hinaus die meisten Leute überfordern... Viele scheitern schon am "Continue" Button auf der Activestateseite, wenn sie eine Binary-Version von Perl herunterladen wollen.


OT: Es ist deprimierend, aber für plattformunabhängige Entwicklung taugt Perl eben nur, wenn man konsequent auf CPAN-Module verzichtet. Mit PPM hat man nur ein zweitklassiges, veraltetes und unvollständiges Ersatz-CPAN.
Das ist umso bedauerlicher, als die meisten Anwender dadurch nicht in den Genuß meiner wundervollen Programme kommen, aber was soll ich machen - entweder versuchen, auf einer entwicklungstechnisch kastrierten Plattform aus allen 4 Windrichtungen Module zusammenzukratzen, damit die Software läuft -- oder weiter programmieren und hoffen, daß es mit der Zeit mehr Linux-Anwender gibt...[/quote]
Module::Install und PAR existieren.
Crian
 2004-01-26 20:05
#79391 #79391
User since
2003-08-04
5866 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
Das Problem ist, dass viele Firmen Linux nach wie vor skeptisch gegenüber stehen. Und daran wird sich wahrscheinlich auch nicht so viel ändern.

So zum Beispiel in unserer Firma. Ich habe da jetzt gerade mal einen schwachbrüstigen Altrechner nebenbei als Linuxserver eingerichtet, bzw. einrichten wollen, was immer nur by side und nicht zeitverbrauchend geschehen darf, was dazu führt, dass er jetzt unfertig und ungenutzt herumsteht, bis ich mal wieder Lust und Zeit habe, 1000 Sachen einzustellen... bzw. erst irgendwo zu erlernen wie das geht.
Ich finde das lästig und nervig und dabei hab ich schon zeimlich viel Linuxerfahrungen gesammelt. Wie soll das erst ein Vollblut Microsoftnutzer sehen?
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
Nikomar
 2004-01-26 20:27
#79392 #79392
User since
2004-01-15
13 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=ptk,26.01.2004, 18:47][quote=Nikomar,26.Jan..2004, 17:57]
Gekürzt: CPAN Module & Windows-Perl passen nicht zusammen; PPM ist kein Ersatz für eine vollwertige Entwicklungsplattform.

[/quote]
Module::Install und PAR existieren.[/quote]
Das Grundproblem bleibt: bei CPAN-Modulen, die einen C-Compiler wünschen, ist das Ende der Fahnenstange bei Windows ziemlich schnell erreicht.

Man könnte das natürlich dadurch lösen, daß man sich einen C-Compiler für Windows zulegt, die kritischen Module installiert und dann mit PAR zusammennagelt, um dem normalen Windowsanwender eine schmerzlose Installation von Open Source Software zu ermöglichen.

Könnte man. Wenn man denn Softwaremasochist ist. Oder wenn die eigene Zeit so gar keinen Wert hat. Sicher, dann könnte man das.

Sorry. Perl und Windows waren für mich bisher in Hinsicht auf Software-Distribution ein Alptraum (angefangen bei den Modulen und aufhörend bei der Activestate-Lizenz...)
Crian
 2004-01-26 20:32
#79393 #79393
User since
2003-08-04
5866 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
> Sorry. Perl und Windows waren für mich bisher in Hinsicht auf Software-Distribution ein Alptraum (angefangen bei den Modulen und aufhörend bei der Activestate-Lizenz...)

Wieso, was ist denn mit der Lizenz?
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
ptk
 2004-01-26 20:48
#79394 #79394
User since
2003-11-28
3645 articles
ModeratorIn
[default_avatar]
[quote=Nikomar,26.Jan..2004, 19:27][quote=ptk,26.01.2004, 18:47][quote=Nikomar,26.Jan..2004, 17:57]
Gekürzt: CPAN Module & Windows-Perl passen nicht zusammen; PPM ist kein Ersatz für eine vollwertige Entwicklungsplattform.

[/quote]
Module::Install und PAR existieren.[/quote]
Das Grundproblem bleibt: bei CPAN-Modulen, die einen C-Compiler wünschen, ist das Ende der Fahnenstange bei Windows ziemlich schnell erreicht.

Man könnte das natürlich dadurch lösen, daß man sich einen C-Compiler für Windows zulegt, die kritischen Module installiert und dann mit PAR zusammennagelt, um dem normalen Windowsanwender eine schmerzlose Installation von Open Source Software zu ermöglichen.

Könnte man. Wenn man denn Softwaremasochist ist. Oder wenn die eigene Zeit so gar keinen Wert hat. Sicher, dann könnte man das.
[/quote]
Am meisten Zeit spart man, wenn man sich gar nicht an den Rechner setzt :-)
Quote
Sorry. Perl und Windows waren für mich bisher in Hinsicht auf Software-Distribution ein Alptraum (angefangen bei den Modulen und aufhörend bei der Activestate-Lizenz...)

Guck dir mal SiePerl (zu finden auf CPAN) an.
Nikomar
 2004-01-26 20:55
#79395 #79395
User since
2004-01-15
13 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Crian,26.01.2004, 19:05]Das Problem ist, dass viele Firmen Linux nach wie vor skeptisch gegenüber stehen. Und daran wird sich wahrscheinlich auch nicht so viel ändern.

So zum Beispiel in unserer Firma. Ich habe da jetzt gerade mal einen schwachbrüstigen Altrechner nebenbei als Linuxserver eingerichtet, bzw. einrichten wollen, was immer nur by side und nicht zeitverbrauchend geschehen darf, was dazu führt, dass er jetzt unfertig und ungenutzt herumsteht, bis ich mal wieder Lust und Zeit habe, 1000 Sachen einzustellen... bzw. erst irgendwo zu erlernen wie das geht.
Ich finde das lästig und nervig und dabei hab ich schon zeimlich viel Linuxerfahrungen gesammelt. Wie soll das erst ein Vollblut Microsoftnutzer sehen?[/quote]
Man kann sicherlich nicht erwarten, daß ein normaler Microsoftnutzer zu Linux wechselt, nur "weil Perl da besser läuft".

Um von MS zu Linux zu wechseln, muß es einen Grund geben, außer einem Technikfetisch und dem Wunsch, in der comp.security-Newsgroup mitreden zu dürfen.

Für eine Firma muß dieser Grund darüberhinaus auch noch mit einer finanziellen Motivation verbunden sein. Mal einen Linuxserver ins Firmen-LAN zu hängen, dürfte da keinen Gesinnungswandel herbeiführen. Die Aussicht, von der nächsten Outlook-Virenflut verschont zu bleiben, hilft da vielleicht schon eher.

Mit den 1000 Einstellungen ist das so eine Sache - seltsamerweise scheint die Bereitschaft, ein Manual durchzulesen, geringer zu sein, als Windows solange neu zu starten, bis sich das Problem gelöst hat. Die Leidensbereitschaft ist groß, die Lernbereitschaft kaum vorhanden. Dazu kommt natürlich das Problem, daß die Sekretärin gar nicht wissen will, wie das im einzelnen funktioniert (ist ja auch nicht ihr Job), und daher lieber leidet "Achja, nun isser schon wieder abgestürzt" als eine Lösung zu suchen.
-- "Ja Chef, soll ich ihnen nach dem Diktat noch die lokalen Regeln für den SpamAssassin anpassen, damit ihre Frau ihnen wieder mailen kann, wo es im Internet das billige Viagra gibt?" :)
Nikomar
 2004-01-26 21:02
#79396 #79396
User since
2004-01-15
13 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=ptk,26.01.2004, 19:48][quote=Nikomar,26.Jan..2004, 19:27]
Quote
Sorry. Perl und Windows waren für mich bisher in Hinsicht auf Software-Distribution ein Alptraum (angefangen bei den Modulen und aufhörend bei der Activestate-Lizenz...)

Guck dir mal SiePerl (zu finden auf CPAN) an.[/quote]
Habe ich ja... wollte ich als Basis für Perl auf Windows einsetzen. Leider gibt es da ein Problem: das Siemens-Perl 5.6.x gibt es nicht mehr zum Download (jedenfalls habe ich es nicht gefunden), und für 5.8.0 sind noch nicht alle Pakete im PPM-Format vorhanden.

@_ = qw(Katze Schwanz beißen) :)

(Nein, Indigo-Perl hat auch nicht geholfen)
<< |< 1 2 3 4 >| >> 32 entries, 4 pages



View all threads created 2004-01-22 17:14.