Font
[thread]7461[/thread]

formatierung vom script

Reader: 1


<< |< 1 2 3 4 >| >> 33 entries, 4 pages
Froschpopo
 2005-11-11 15:28
#60009 #60009
User since
2003-08-15
2653 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
wie bringt ihr eigentlich ordnung in eure scripts? arbeitet ihr mit tabulatoren oder mit leerzeichen?
ich machs ganz gerne mit tabulatoren, allerdings sind die mir schon etwas zu groß.
Wenn ich mit leerzeichen arbeite, siehts je nach schriftart irgendwie chaotisch aus...
was macht ihr denn?
renee
 2005-11-11 15:40
#60010 #60010
User since
2003-08-04
14371 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
Wieso "je nach Schriftart"?? Und was sieht da "chaotisch" aus??

Meiner Meinung nach machen beim Programmieren nur Monospace-Schriftarten wirklich Sinn, da dann oftmals Fehler leichter zu erkennen sind...

Und Gross- und Kleinschreibung machen sich auch in einem Forum gut ;)

Achso, zu Deiner Frage: Ich benutze Leerzeichen (2 Stueck pro Ebene, waehren Perltidy meines Wissens 4 vorschlaegt). Tabulatoren koennen bei jedem Unterschiedlich aussehen (also bei machen entspricht der Abstand 4, bei anderen eine andere Anzahl an Leerzeichen).
OTRS-Erweiterungen (http://feature-addons.de/)
Frankfurt Perlmongers (http://frankfurt.pm/)
--

Unterlagen OTRS-Workshop 2012: http://otrs.perl-services.de/workshop.html
Perl-Entwicklung: http://perl-services.de/
ptk
 2005-11-11 15:40
#60011 #60011
User since
2003-11-28
3645 articles
ModeratorIn
[default_avatar]
Der Emacs macht das für mich. Ob Tabulatoren oder Leerzeichen eingefügt werden, weiß ich gar nicht.
ptk
 2005-11-11 15:46
#60012 #60012
User since
2003-11-28
3645 articles
ModeratorIn
[default_avatar]
[quote=renee,11.11.2005, 14:40]Wieso "je nach Schriftart"?? Und was sieht da "chaotisch" aus??

Meiner Meinung nach machen beim Programmieren nur Monospace-Schriftarten wirklich Sinn, da dann oftmals Fehler leichter zu erkennen sind...
[/quote]Nicht nur deiner Meinung nach. Proportionale Schriften haben beim Programmieren nichts verloren.

Quote
Achso, zu Deiner Frage: Ich benutze Leerzeichen (2 Stueck pro Ebene, waehren Perltidy meines Wissens 4 vorschlaegt).
perlstyle.pod schlägt ebenfalls 4 vor.
Quote
Tabulatoren koennen bei jedem Unterschiedlich aussehen (also bei machen entspricht der Abstand 4, bei anderen eine andere Anzahl an Leerzeichen).

Tabulatoren sollten immer den Abstand 8 haben, besonders, wenn auch andere Leute den Code zu Gesicht bekommen. Oder man verzichtet auf Tabulatoren, wenn man seinem Editor nicht beibringen kann, Tab=8 zu verwenden.
pq
 2005-11-11 16:46
#60013 #60013
User since
2003-08-04
12208 articles
Admin1
[Homepage]
user image
lest mal Perl Best Practices.
Always code as if the guy who ends up maintaining your code will be a violent psychopath who knows where you live. -- Damian Conway in "Perl Best Practices"
lesen: Wiki:Wie frage ich & perlintro Wiki:brian's Leitfaden für jedes Perl-Problem
nepos
 2005-11-11 18:10
#60014 #60014
User since
2005-08-17
1420 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
Tab = 2 Spaces bei mir. Mehr find ich zuviel und die normalen 8 Zeichen pro Tab is Wahnsinn.
GwenDragon
 2005-11-11 18:35
#60015 #60015
User since
2005-01-17
14711 articles
Admin1
[Homepage]
user image
Ich nehme 2 Spaces zum Einrücken und Tabs werden bei 8 Spaces eingefügt.
Courier als Monospace-Schrift sowieso.\n\n

<!--EDIT|GwenDragon|1131731364-->
sesth
 2005-11-11 19:24
#60016 #60016
User since
2005-02-01
181 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Hallo Froschpopo,

da haste ja eine religiöses Thema angeschnitten :D. Ich kenne da die beiden Fraktionen, die jeweils mit Leerzeichen oder mit Tabs arbeiten. Jedes Lager verteidigt seine Philosophie normalerweise bis auf's Blut.

Bei Leerzeichen ist der Austausch von Dateien im Team einfacher, wenn man sich auf eine einheitliche Einrücktiefe geeinigt hat.

Bei Tabs muss man sich nicht auf die Einrücktiefe einigen, sondern arbeitet mit einem Tab. Jedes Teammitglied kann dann für sich seinen Editor konfigurieren und festlegen, wie viele Leerzeichen einem Tab entsprechen sollen. Da ist dann jeder glücklich. Chaotisch wird es allerdings, wenn jemand von der Leerzeichen-Fraktion dazwischenfunkt. Dann gibt es Mischmasch und die gesamte Einrückung ist im A.... Deshalb bleiben lieber viele auf der sicheren Seite und arbeiten mit Leerzeichen und fester Eintücktiefe.

Ach so: Ich gehöre zur Tab-Fraktion und arbeite mit einer Einstellung von 4 Spalten pro Tab. Wenn es aber nicht anders geht (wg. Teamwork) kann ich auch mit Leezeichen umgehen ;).
Gruß
Thomas
J-jayz-Z
 2005-11-11 19:33
#60017 #60017
User since
2005-04-13
625 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
Ich persönlich variiere darin. Je nachdem womit ich arbeite. Wenn ich mehrere Fenster offen hab, arbeite ich mit TAB=4 ansonsten mit TAB=8. Ich mag es nicht, wenn der Code sich selbst in die nächste Zeile schiebt, wenn man nicht in ne neue will, nur weil der Platz nach rechts nicht ausreicht...

Ihr habt ne Fraktion vergessen. Es gibt immer mehr Programmierer, die gar nicht einrücken. Siehe: Mein Datenverarbeitungslehrer :p
perl -Mstrict -Mwarnings -e 'package blub; sub new { bless {} } sub bar {my $self=shift; $self->{bla}="5065726c2d436f6d6d756e697479"; return $self->{bla};} my $foo=blub->new();print "Hallo ";print pack("H*",$foo->bar()); print "\n"'

http://perl-tutor.de
GwenDragon
 2005-11-11 19:48
#60018 #60018
User since
2005-01-17
14711 articles
Admin1
[Homepage]
user image
[quote=J-jayz-Z,11.11.2005, 18:33]Ihr habt ne Fraktion vergessen. Es gibt immer mehr Programmierer, die gar nicht einrücken. Siehe: Mein Datenverarbeitungslehrer :p[/quote]
Für diese bösen Typen und Typistinnen gibt es Perl-Tidy mit den Modus Mangle. Da kannst du schön einen Perl-Wurm (oder ist das ein Perl-Drache?) erzeugen.
Der Code ist dann HOUP (Hardboiled Obsessive Unreadable Perl).
Nicht zu verwechseln mit HOPEless-Perl, dem Code von blutigen Anfängern. ;)
<< |< 1 2 3 4 >| >> 33 entries, 4 pages



View all threads created 2005-11-11 15:28.