Font
[thread]7514[/thread]

programmieren lernen

Readers: 2


<< |< 1 2 >| >> 18 entries, 2 pages
ello
 2005-11-30 13:34
#60609 #60609
User since
2005-11-30
10 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Hallo,

entschuldigt bitte wenn das nicht das richtige Forum dafür ist, da es etwas quer Beet geht.
Ich habe vor in einem Projekt das Programmieren zu lernen. Perl schin wohl dem Shellscript am Nächsten zu kommen (interaktivität mit anderen Konsolentools). In dem Projekt will ich versuchen Linuxtools zur Musikbearbeitung\wiedergabe\aufnahme unter einen Hut zu bekommen. Das ganze dann am besten mit einer Gtk+-GUI.

Dazu meine Fragen:
1. Ist eine GUI als Frontend zu MPlayer, sox, mp3/ogg tools möglich?
2. Da ich ja nun außer Shellscripts und QBasic(vor 14/15 Jahren) noch nichts mit programmieren zu tun hatte und habe, ist das Projekt vielleicht overkill für ein noob?

Zu 2.:
Meine Motivation kennt keine Grenzen.

Danke schonmal!

Gruß
ello

PS: Bin grad ziemlich in Eile, deshalb möge man mir bitte Lücken und gelegentliche Rechtschreib- und Grammatikfehler verzeihen.
jan
 2005-11-30 13:41
#60610 #60610
User since
2003-08-04
2536 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
ad 1: bestimmt.
ad 2: nein, glaube ich nicht. der vorteil von perl ist, a) es gibt sehr viele fertige module, mit denen du arbeiten kannst, b) es gibt unendlich viel dokumentation, die du benutzen kannst, c) du bekommst sehr schnell erste erfolge zu sehen, was stark motiviert, d) die perl-community (insgesamt, aber natürlich auch diese im speziellen) ist wunderbar und sehr hilfsbereit, e) meine motivation kennt sehr, sehr enge grenzen und ich hab's auch geschafft, also kein thema, denke ich.
Strat
 2005-11-30 14:15
#60611 #60611
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
zum Perl-Lernen: vielleicht hilft dir meine "Einfuehrung in Perl", die du auf meiner HP unter Vortraege findest, weiter. Die verwende ich auch fuer Schulungen. Am sinnvollsten ist es, wenn du die von vorne bis hinten genau durcharbeitest (ok, auf formate vielleicht eher verzichten), mit den einzelnen codebeispielen rumspielst und sie erweiterst; wenn du sie nur als nachschlagewerk benuetzt, entgehen dir die wichtigsten sachen.

Gtk funktioniert mit Perl, ich habe aber noch keine Erfahrungen damit, sondern verwende lieber Tk oder eventuell auch ein web-interface. auch wx scheint recht gut zu funktionieren.

Ich wuerde aber nicht gleich mit der GUI beginnen, sondern eher mit den dahinterliegenden Funktionen, und die dann zuerst in der shell testen. Und wenn das dann laeuft, dann erst eine gui drueberbauen.
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
betterworld
 2005-11-30 14:37
#60612 #60612
User since
2003-08-21
2613 articles
ModeratorIn

user image
[quote=ello,30.11.2005, 12:34]1. Ist eine GUI als Frontend zu MPlayer, sox, mp3/ogg tools möglich?[/quote]
Natuerlich. Bei mplayer gibt es dafuer extra die Option -slave.
Taulmarill
 2005-11-30 16:01
#60613 #60613
User since
2004-02-19
1750 articles
BenutzerIn

user image
um erst mal perl zu lernen kann ich nur "Einführung in Perl, 4. Auflage" aus dem O&´Reilly verlag empfehlen. da du bei GUI toolkits zwangsläufig objektorientiert programmieren wirst, würde ich dir ausserdem "Einführung in Perl-Objekte, Referenzen & Module" (selber verlag) empfehlen. die beiden bücher haben sich als standartwerk für perlanfänger etabliert und sind imho didaktisch sehr gut aufgebaut.
wenn du erste erfahrungen gemacht hast, kannst du dich ja mal an ein gui-toolkit wagen. wx macht auf mich einen sehr guten eindruck, da es sich sehr gut in Gtk+, win32 und Mac einfügt.
$_=unpack"B*",~pack"H*",$_ and y&1|0& |#&&print"$_\n"for@.=qw BFA2F7C39139F45F78
0A28104594444504400 0A2F107D54447DE7800 0A2110453444450500 73CF1045138445F4800 0
F3EF2044E3D17DE 8A08A0451412411 F3CF207DF41C79E 820A20451412414 83E93C4513D17D2B
ello
 2005-11-30 19:06
#60614 #60614
User since
2005-11-30
10 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Besten Dank schonmal für die zahlreichen Infos und Tips!

@Strat
Super! Danke für den Tip! Ja, genau so ist es gedacht. Erst wird das ganze eine Konsolensache bleiben und wenn ich dann soweit fit bin, soll die GUI dran/drauf(?) kommen. Aber Tk sieht auf Linux wirklich gresslich aus und das Feeling ist auch nicht ganz mein Fall. Zudem soll es ja auch noch ausbaubar bleiben und würde im Bereich Musik irgendwann nicht mehr genügen. Es wär ja schon ein großer Schritt für mich, wenn ich die Arbeit mit den Tools auf "eine" Konsole bekomme. Im Moment benötige ich 2 bis 5 wenn ich mit den Tools arbeite.

@betterworld
Die Option ist mir bekannt. Aber was ich als kompliziert erachte ist, dass mehrere Tools zusammen spielen sollen. Ein Konsolenfrontend für den Mplayer allein kann man auch ohne Probleme mit Dialog-Shellscripts bewerkstelligen.

@Taulmarill
Danke für den Buchtip! Ich hab mir letztens das Buch "Perl ge-packt" von Udo Müller gekauft. War wohl noch ein echter Glückstreffer. Denn so wie's aussieht wird es nicht mehr vertrieben.

Gruß
ello
Taulmarill
 2005-11-30 19:11
#60615 #60615
User since
2004-02-19
1750 articles
BenutzerIn

user image
die bücher aus der ge-packt reihe sind eher referenzen. gut um bestimmte befehle nachzuschlagen. ob man damit ohne vorkentnisse was anfangen kann bezweifle ich.
$_=unpack"B*",~pack"H*",$_ and y&1|0& |#&&print"$_\n"for@.=qw BFA2F7C39139F45F78
0A28104594444504400 0A2F107D54447DE7800 0A2110453444450500 73CF1045138445F4800 0
F3EF2044E3D17DE 8A08A0451412411 F3CF207DF41C79E 820A20451412414 83E93C4513D17D2B
ello
 2005-11-30 19:21
#60616 #60616
User since
2005-11-30
10 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
[quote=Taulmarill,30.11.2005, 18:11]die bücher aus der ge-packt reihe sind eher referenzen. gut um bestimmte befehle nachzuschlagen. ob man damit ohne vorkentnisse was anfangen kann bezweifle ich.[/quote]
Ja, aber in dieser Referenz ist eine sehr gute Einführung. Und beim Lernen ist es alle Male wichtig, wenn man mal schnell nach einem Begriff oder nach gewissen Zusammenhängen sucht. Und dafür eignet es sich wirklich sehr.
J-jayz-Z
 2005-11-30 19:35
#60617 #60617
User since
2005-04-13
625 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
Einführung in Perl von O`Reilly (Lama Buch) und Programmieren mit Perl von O`Reilly (Kamel Buch) sind immer noch das beste. Von Einsteiger bis Profi, versteht jeder und deckt mal zumindest alle Teile der Standarddistribution ab. Nimm dir Zeit zum lesen und etwas zum Coden und in (schätz ich mal) 2 Monaten bist zu zwar noch nicht erfahren, aber kennst dich mit Perl gut aus !
perl -Mstrict -Mwarnings -e 'package blub; sub new { bless {} } sub bar {my $self=shift; $self->{bla}="5065726c2d436f6d6d756e697479"; return $self->{bla};} my $foo=blub->new();print "Hallo ";print pack("H*",$foo->bar()); print "\n"'

http://perl-tutor.de
steffenw
 2005-11-30 21:18
#60618 #60618
User since
2003-08-15
692 articles
BenutzerIn
[Homepage] [default_avatar]
Wenn man mit solchen Nachschlagewerken arbeitet, dann schaut man nur danach, was man wissen will. So bekommt man erst einmal ein Programm zum laufen. Das hat schon etwas mit Perl lernen zu tun aber nur zum Teil.

Perl bietet wesentlich mehr, als man von anderen Sprachen gewöhnt ist. Also kann das nur der erste Schritt sein. Danach sollte man unbedingt die Standardwerke lesen, auch wenn die doch einiges kosten (gebraucht kaufen oder Mängelexemplare). Und die liest man am Besten von der 1. bis zur letzten Seite wie einen Roman. Etwas Erfahrung hat man schon, also kommen dann die Aha-Effekte und man erkennt, wie man dieses und jenes hätte besser machen können. Und so kommt mit jedem Buch mehr Wissen dazu.

Aber nicht verzweiffeln, Perl ist schon so etwas wie die Unendlichkeit, das lernen hört nie auf. Das kann sehr interessant sein und wenn man zu den Treffen der Perlmongers (http://www.perlmongers.de/) geht oder zu den Workshops (http://www.perl-workshop.de/), dann trifft man auch immer Gleichgesinnte. Manchmal ist es etwas schwer herauszufinden, welches Modul für was das geeignetste ist. Dafür gibt's die Community hier und die Mailinglisten der Perlmongers.

Willkommen @ello!\n\n

<!--EDIT|steffenw|1133378758-->
$SIG{USER} = sub {love 'Perl' or die};
<< |< 1 2 >| >> 18 entries, 2 pages



View all threads created 2005-11-30 13:34.