Font
[thread]4628[/thread]

Fenster dauerhaft im Vordergrund: ich meine so wie die Taskleiste...

Reader: 1


<< |< 1 2 3 4 5 >| >> 43 entries, 5 pages
Robby
 2003-08-11 13:31
#41568 #41568
User since
2003-08-11
409 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
Hallo zusammen!

Gibt es eine Möglichkeit ein Fenster dauerhaft im Vordergrund zu halten? Mein Fenster soll sich analog zur Taskleiste unter Windows verhalten, sprich die anderen Fenster sollen sich "unter" mein Fenster schieben auch wenn es nicht den Focus hat...

Hier mal mein Beispielcode eines Fensters ähnlich der Taskleiste.....das rechts am Bildschirmrand andockt
Code: (dl )
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
use strict;

use Tk;

my $MamaGUI = new MainWindow;
my $windowWidth = "200";
my $screenHeight = $MamaGUI->screenheight;
my $screenWidth = $MamaGUI->screenwidth;
# MamaGUI rechts andocken
$MamaGUI->geometry($windowWidth."x".$screenHeight);
$MamaGUI->geometry("+" . int($screenWidth - $windowWidth) . "+" . int(1) . "");
# damits keinen Rahmen mehr gibt
$MamaGUI->overrideredirect(1);

MainLoop();


Wie bekomm ich das nun immer in den Vordergrund? :(
Kaum macht man es richtig - schon funktioniert es!
esskar
 2003-08-11 13:40
#41569 #41569
User since
2003-08-04
7321 articles
ModeratorIn

user image
ich hab es bis jetzt immer nur für toplevels gemacht... bin mir auch jetzt nicht sicher, welcher der beiden aufrufe, der richtige ist

Code: (dl )
1
2
$mw->transient(0); // für toplevel hab ich anstatt 0 das handel zum papafenster übergeben...
$mw->focusForce();


btw. tue dir und leuten die irgendwann mal in deinen code schauen und was tun müssen, den gefallen und benenne subs und variablen mit englichen wörtern
Crian
 2003-08-11 14:43
#41570 #41570
User since
2003-08-04
5854 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
[quote=esskar,11.08.2003, 11:40]btw. tue dir und leuten die irgendwann mal in deinen code schauen und was tun müssen, den gefallen und benenne subs und variablen mit englichen wörtern[/quote]
Bloß nicht, wieso rätst Du das?

Ich benenne Variablen und Funktionen auch immer deutsch, und das ist in den Projekten, an denen ich bisher mitgearbeitet habe auch so üblich.

Es hebt sich besser ab vom englisch der Programmiersprache und ist eingängiger.

[Ich finde diesen Hang zum englisch-ist-besser ziemlich mies. Man sieht es überall in Deutschland, das Englisch für "cooler" gehalten wird, also bedient man sich billiger englischer Worte, anstatt mal kreativ zu werden und spannende Deutsche Worte zu schaffen.]

Englische Variablen und Funktionen (und dann auch Kommentare) würd ich nur bei internationalen Projekten verwenden.\n\n

<!--EDIT|Crian|1060598614-->
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
Robby
 2003-08-11 14:59
#41571 #41571
User since
2003-08-11
409 articles
BenutzerIn
[default_avatar]
[quote=esskar,11.08.2003, 11:40]ich hab es bis jetzt immer nur für toplevels gemacht... bin mir auch jetzt nicht sicher, welcher der beiden aufrufe, der richtige ist

Code: (dl )
1
2
$mw->transient(0); // für toplevel hab ich anstatt 0 das handel zum papafenster übergeben...
$mw->focusForce();
[/quote]
ähm, das war es leider nicht....
Kaum macht man es richtig - schon funktioniert es!
esskar
 2003-08-11 15:14
#41572 #41572
User since
2003-08-04
7321 articles
ModeratorIn

user image
aber irgendwie so gehts...

und was ist, wenn jemand, der nicht deutsch spricht, mit deinem programm zu recht kommen muss?
Strat
 2003-08-11 15:17
#41573 #41573
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Crian,11.08.2003, 12:43][Ich finde diesen Hang zum englisch-ist-besser ziemlich mies. Man sieht es überall in Deutschland, das Englisch für "cooler" gehalten wird, also bedient man sich billiger englischer Worte, anstatt mal kreativ zu werden und spannende Deutsche Worte zu schaffen.][/quote]
Grundsaetzlich hat deine Einstellung was, und ich hatte sie frueher auch (habe sogar gelegentlich Spass-Programme in Tirolerisch geschrieben). Als ich jedoch mal ein Programm mit etwa 4000 Zeilen mit portugisischen Variablennamen und Kommentaren debuggen musste, kam ich auf die Idee, dass es vielleicht doch keine so gute Idee waere, das ganze zu lokalisieren, weil Variablennamen haeufig wichtig sind, um den Sinn erfassen zu koennen (und Kommentare sowieso). Und es waere "cool" gewesen und haette mir ein paar Tage Arbeit erspart, wenn ich portugisisch gekonnt haette...

Perl ist international, und der Grossteil der Perl-Programmierer versteht Englisch. Also habe ich mir - auch fuer den Eigengebrauch - Variablennamen und Kommentare in Englisch angewoehnt. Lediglich auf deutschen Foren verwende ich gelegentlich deutsche Kommentare.
Die Doku zu einem Programm ist jedoch haeufig auf Deutsch (d.h. wenn der Kunde als Geschaeftssprache Deutsch hat; sonst Englisch)
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
Crian
 2003-08-11 17:40
#41574 #41574
User since
2003-08-04
5854 articles
ModeratorIn
[Homepage]
user image
Naja, bei internationalen Projekten würd ich auch Englisch nehmen. Aber nachdem ich lange Zeit _immer_ englische VAriablen und Kommentare geschrieben habe ohne die Notwendigkeit dazu, hab ich mir das irgendwann abgewöhnt.
Damit ich mir die Mehrarbeit mache alles zu verenglischen muss wenigstens die realistische Aussicht bestehen, dass ein fremdsprachlicher Programmierer sich damit mal auseinandersetzen wird.

Die Arbeit deutscher Teams in deutschen Firmen erleichtert es jedenfalls, die Dinge beim Namen zu nennen.
s--Pevna-;s.([a-z]).chr((ord($1)-84)%26+97).gee; s^([A-Z])^chr((ord($1)-52)%26+65)^gee;print;

use strict; use warnings; Link zu meiner Perlseite
Strat
 2003-08-11 21:02
#41575 #41575
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
[quote=Crian,11.08.2003, 15:40]Naja, bei internationalen Projekten würd ich auch Englisch nehmen.[/quote]
Das Problem ist halt, dass man nie weiss, wo ein Code von jemandem ueberall hinkommt.

Code, der eigentlich eine Machbarkeitsstudie war und nie dafuer geplant war, ausserhalb meines Computers zu laufen, laeuft z.B. bei zwei Firmen in Argentinien (von denen ich weiss). Man weiss halt nie, was kommt. Und wenn dann jemand sagt: mann, ist das programm von Crian toll, wir bauen es in die naechste Linux-Distribution ein, dann musst du entweder on-the-fly alles uebersetzen (stress und fehleranfaellig), oder der code ist fuer 95% der Leute unbrauchbar\n\n

<!--EDIT|Strat|1060621412-->
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
guest Gast
 2003-08-15 12:31
#41576 #41576
Hallo ,

um mal wieder von Grundsatzfragen zurück zu deinem Problem zu kommen.

Hast Du schon es schonmal mit TK::StayOnTop versucht ?
Habe selber noch keine Anwendung damit gemacht, aber lt. Beschreibung ist es genau das was du suchst.

Gruss
Alex

PS: Ich schreibe Progi&acute;s auch hauptsächlich in Englisch
Strat
 2003-08-15 13:41
#41577 #41577
User since
2003-08-04
5246 articles
ModeratorIn
[Homepage] [default_avatar]
Mir ist gerade aufgefallen, dass die Tk::Messagebox unter Win2k immer im Vordergrund bleibt.... vielleicht dort mal im Sourcecode nachschauen, wie die das machen?
perl -le "s::*erlco'unaty.'.dk':e,y;*kn:ai;penmic;;print"
http://www.fabiani.net/
<< |< 1 2 3 4 5 >| >> 43 entries, 5 pages



View all threads created 2003-08-11 13:31.